Thema: 1_Armut als kommunale Herausforderung

  • Armut: Chancen und Grenzen lokaler Handlungsspielräume

    letzte Änderung:

    von

    Armut als kommunale Herausforderung

    Weiterlesen

    Die Sozialplaner*innen der kreisfreien Stadt Braunschweig, der Region Hannover sowie der Landeshauptstadt Hannover (regionsangehörige Kommune) debattieren über kommunale Handlungsmöglichkeiten beim Thema „Armut“

    Größer werdende soziale Probleme – geringere (personelle und finanzielle) Ressourcen in den Kommunen

    • Über welche strukturellen (lokalen) Ansätze verfügen wir?
    • Welche Möglichkeiten zur Ausgestaltung von Pflicht- und – falls vorhanden – freiwilligen Leistungen haben und nutzen wir?
    • Wo liegen die Grenzen kommunaler Handlungsspielräume beim Thema „Armut“?

    Im gegenseitigen Interview und anschließender Diskussion sind:

    Dr. Silke Mardorf und Antonia Schepers, Koordinierungsstelle Sozialplanung der Landeshauptstadt Hannover

    Eva Gommermann-Schramm, Stabsstelle Sozialplanung der Region Hannover

    Torsten Haf, Sozialplanung im Sozialreferat der Stadt Braunschweig

  • Kommunales Monitoring – das WebGis KomMonitor in der kommunalen Praxis

    letzte Änderung:

    von

    Armut als kommunale Herausforderung
    Weitelesen

    KomMonitor ist eine web-basierte Software, die ein raum-zeitliches Monitoring von Geodaten und Statistiken ermöglicht. Das Werkzeug eignet sich insbesondere für die Sozialplanung, da durch die Software einerseits ein kleinräumiges Monitoring möglich ist und andererseits die Darstellung und Planung von sozialer Infrastruktur erleichtert wird. Außerdem fördert KomMonitoring die datengestützte integrierte Arbeit in Kommunen. Im WS wir die Software für das Aufgabengebiet der integrierten Sozialplanung vorgestellt sowie Einsatzbereiche, Mehrwerte und Herausforderungen diskutiert.

  • Kommunalfinanzen unter Druck – droht das Ende kommunaler Sozialpolitik?

    letzte Änderung:

    von

    Armut als kommunale Herausforderung
    Weiterlesen

    Dieter Schäfer Vertreter der Gewerkschaft ver.di im DGB-Stadtverband Oberhausen

  • Berichterstattung – Analyse, Diskurs, Umsetzung

    letzte Änderung:

    von

    Armut als kommunale Herausforderung
    Weiterlesen

    In dem Workshop geht es uns um eine Professionalisierung der Sozialberichterstattung, eine Positionierung des VSOP und eine Profilierung der VSOP-Fachgruppe für Belange der Sozialpolitik. Im Diskurs mit Ihnen wollen wir an ausgewählten Aktionsfeldern des VSOP vertiefen, wie eine Instanz mit Berichterstattungs- und sozialpolitischer Kompetenz, also mit Fähigkeiten zu Analyse, Diskurs und Umsetzung Armuts-, Verteilungs- und Segregationsprozesse besser sichtbar gemacht und wirksamer gegengesteuert werden kann. Im einzelnen schlagen wir folgende Themen vor, zu denen wir kurze Inputs liefern:

    • Integrierte Sozialberichterstattung als Dauerauftrag für die Schaffung gleichwertiger Lebensbedingungend un die sozialpolitische Steuerung auch in Krisenzeiten
    • Historische Impulsgebung des VSOP für die Armuts- und Reichtumsberichterstattung
    • Fachpolitische Standards für die Berichterstattung: lebenslagenorientiert, partizipativ, digital
    • Übersetzung neuer sozialpolitischer Entwicklungen (Armut, Pflege, Eingliederungshilfe…) in eine aktuelle Berichterstattung
    • Diskurs über das neue Profil der FG Sozialpolitik und Sozialberichterstattung zur Aktivierung der Armutsthematik und neuer Mitglieder

    Wir freuen uns auf eine anregende strategische Diskussion mit Ihnen.

    Jenny Richter DJI

    Walter Sandritter VSOP-Fachgruppe Sozialpolitik und Sozialberichterstattung